Wie ein Kartenhaus

Warum ist Glück nur so instabil wie ein Kartenhaus? Ich bin glücklich. So glücklich, dass ich manchmal anfange zu lachen und grinsend durch die Gegend laufe. Mein Bauch fühlt sich dann an, als würde ich eine Achterbahn hinunter fahren. Sind das diese Schmetterlinge im Bauch?

Ich bin glücklich verliebt und habe fantastische Freunde; und bin so dankbar für diesen Moment. Diese kleine Ewigkeit, in der ich vor guter Laune sprudle.

Doch genauso groß ist meine Angst, dass dieser Moment irgendwann vorbei ist. Er all das Glück mit sich nimmt, was ich gerade spüre, und mein Leben wieder farblos wird.

Als wäre mein Glück ein instabiles Kartenhäuschen, das beim kleinsten Windhauch zusammen fällt. So sehr ich versuche es vor dem Wind zu beschützen, weiß ich doch, dass es sinnlos ist. Nichts hält ewig.

Auch die Traurigkeit nicht und ich kann nur hoffen, dass ich danach wieder glücklich sein kann.

Bildquelle: Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s